Nightstalker Database
 
HomePortalThe NightstalkerGalleryFAQSearchMemberlistUsergroupsRegisterLog in

Share | 
 

 Cookie Abschied

View previous topic View next topic Go down 
AuthorMessage
Solidstrike
Admin
avatar

Posts : 146
Join date : 2009-12-13

Character sheet
Name: Solidstrike
Faction: Shadowcon
Alternative Mode: Nissan GTR 2009

PostSubject: Cookie Abschied   Mon Aug 19, 2013 1:18 pm

Als er am Tage seiner Ankunft per Nachnahme vom Vorbistzer angelifert wurde, traute er sich erst gar nicht aus seiner Transport Box (rot umrahmtes Bild). Nichtmal Leckerlie konnten ihn überzeugen, das es draussen doch schöner ist und so blieb er die ganze Zeit darin sitzen und beobachtete aus scheuen Augen mich und seine neue Umgebung. Trotz seines hohen Alters von ca. 20 Jahren war dies sein erster Besitzerwechsel, völliges Neuland für ihn. Irgendwann hat er sich dann rausgetraut und sich sofort ein Versteck im Schrank gesucht. Die ganze erste Woche habe ich nichts von ihm gesehen, nur einen leeren Futternapf und ein volles Katzenklo. Einige Tage nach seiner Ankunft 'durfte' ich ein Bild erhaschen, wie er sich an seinem Futternapf zu schaffen machte (blaues Bild), anfassen durfte ich ihn nur mit den Fingerspitzen und selbst dann noch entrann seiner Kehle ein tiefes Knurren. Es hat etwas zwei Wochen gedauert, bis er sich an seine neue Herberge gewöhnt hatte und sich auf der Fensterbank entspannt putzte (oranges Bild). Kleiner Cookie hat schnell festgestellt, dass es durch das Fenster viele interessante Dinge zu sehen gab und es wurde zu seinem Lieblingsplatz, von welchem er auch mich noch immer skeptisch prüfend beäugte. Nach drei Wochen ließ er sich dann doch von mir streicheln und meine Wohnung war nun sein Revier (grünes Bild), ich war sein anektierter Diener und Dösenöffner und er begann mir zu vertrauen. Ich werde den ersten Mai diesen Jahres nie vergessen, es war ein Mittwoch. Nach der Arbeit sas ich auf meinem Bett und zum allerersten Mal kam er von selber zu mir auf das Bett gehüpft und ließ sich kraulen. Er liebte es an den Backen und auf der Kopf gekrault zu werden und genoss es jedes Mal aus vollen Zügen (türkises Bild) und ich verbrachte teilweise bis zu einer Stunde damit, ihn zu Kraulen und zu streicheln. Er hat rapide zugelegt, gut gegessen und getrunken und hat das gemacht, was ich von einem so alten Kater nicht mehr erwartet hätte: Er fetzte durch meine Wohnung, sprang vom Bett auf den Boden, auf den Schrank und auf die Fenster Bank und dann wieder zurück. Es sah putzig aus, wenn er sich in den Kurven auf dem Laminat auf den Hintern gesetzt hat weil er hinten ausrutschte. Jeden Morgen, er kannte ja meine Arbeitzeiten gut, wusste er genau, ich war bereits wach, selbst wenn ich mich nicht bewegt habe, und miaute mich noch vorm Wecker aus dem Bett, weil er Essen wollte. Jeden Tag, wenn ich von der Arbeit wieder kam, hörte ich schon an der Tür seine Pfoten auf den Laminat springen und wie er miauend zu Tür lief, mich gleich nach dem Eintreten begrüsste und Essen verlangte. Und natürlich hat er es sich nicht nehmen lassen, mich am Wochenende zur selben unchristlichen Zeit aus dem Bett zu jammern, wie auch Werktags. Wenn ich zu Hause war, hat er seine ganze Zeit in meiner Nähe verbracht, er, er war bei mir auf dem Bett, hat auf meinen Beinen geschlafen (pinkes Bild), folgte mir zur Toilette oder auch nur zur anderen Seite des Wohnzimmers und ließ mich keinen Moment aus den Augen. Er wurde richtig anhänglich. Er nächtigte auch bald schon in meinem Bett, wo er sich anfangs noch in sein versteck zurück zog, hat er irgendwann neben meinem Kopf geschlafen. Als es dann im July so heiss wurde hörte er auf zu Essen. Ich nahm an es kam wegen der Hitze, wir essen ja auch weniger, wenn es so heiss ist, und nahm an, er würde das Essen bald wieder aufnehmen, denn er kam ja immer noch an und quakte rum, dass er Essen wollte. Doch auch das stellte er zwei Tage später ein. Eine Woche zog ins Land und meine Sorgen wuchsen, also ging ich mit ihm zum Tierarzt, welche ihn mit entweder Katzen-AIDS oder die Katzenvariante von Leukemie diagnostizierte. Eine Blutabnahme war nicht möglich, da er bereits zu stark abgebaut hatte. Er erhielt eine Infusion, Schmerzmittel und Appettit Anreger doch essen tat er immer noch nicht. Er lief immer weniger rum, er begrüsste mich nicht mehr an der Tür, folgte mir nicht mehr und lag bald nur noch letargisch auf dem Bett (gelbes Bild). Ich habe ihn nach dem Tierarzt besuch noch eine Woche lang 'zwangsernährt', in dem ich ihm mit Wasser verdünntes Katzenfutter mit einer Ampulle direkt in den Mundraum gedrückt habe, trotzdem baute er weiter ab, wurde immer schwächer, bis er den Weg zum Katzenklo kaum noch schaffte, und das war nur zwei Meter weit entfernt. Als ich nach einem Treffen mit Freunden nach Hause kam, fand ich ihn in einer Lache urin liegend auf dem Boden, zu schwach zum stehen. Ich trocknete ihn mit ein paar Tüchern ab und fuhr dann, an einem Samstag Morgen mitten in der Nacht zur Tiernotklinik. Dort wurde er, nach einem Check-Up durch den Tierarzt, eingeschläfert. Gelbe Augen und Haut deuteten auf ein akkutes Leberversagen hin. Ich blieb bei ihm bis zum letzten Herzschlag. Anschließend wickelte der Tierarzt ihn in eine aufsaugfähiges 'Leichentuch' und ich sas dann, als alles vorbei war, mit meinem 'Paket' im Auto, hab mich noch etwa eine viertel Stunde ausgeheult bevor ich mich wieder genug gesammelt hatte, um einen Versuch zu wagen, am Strassenverkehr teilzunehmen. Die letzte Nacht bei mir schlief Cookie dann im Kühlschrank, bevor ich ihn dann am nächsten Vormittag auf einer Lichtung auf einem Hügel im Wald bestattete (unterstes Bild). Ich wusste, dass ich einen alten Kater aufnehme und das ich ihn unter Umstände auch nicht mehr lange bei mir hab, Cookie lebte drei Monate bei mir und dennoch war er mir so ans Herz gewachsen, es tat mir echt Leid um ihn. Der Tierarzt sagte, dass ich ihn noch ein paar Wochen am Leben hätte halten können, doch Überleben heisst nicht Leben und eine Chance auf Heilung gab es nicht. Er hatte sein Leben gelebt und ich denke der Fakt, dass er noch einmal bei mir aufblühte, war ein Zeichen, dass es ihm doch noch mal recht gut ging und er sich wohl fühlte bei mir und das tröstet mich.
Back to top Go down
View user profile http://solidstrike.darkbb.com
 
Cookie Abschied
View previous topic View next topic Back to top 
Page 1 of 1
 Similar topics
-
» STEVE QUAYLE - COOKIE CUTTER CHRISTIANS WILL NOT ENDURE 2013 | LANKFORD

Permissions in this forum:You cannot reply to topics in this forum
The Nightstalker :: Nightstalker Database :: Area 51-
Jump to: